winterbacher.com

Heute ist für mich ein Tag des Friedens…

Für mich ist heute ein Tag des Friedens und ich möchte ihn mit guten Gedanken Worten und Taten begehen. Zuallererst möchte ich für diesen Tag bedanken und mich pflegen. Dann möchte ich Frühstücken.

Heute ist für mich ein Tag des Friedens und ich möchte ihn mit guten Gedanken Worten und Taten begehen.

Heute ist für mich ein Tag des Friedens. Frieden bedeutet für mich, dass ich meine Arbeit machen kann. Dass ich vorankomme in guten Dingen. Geld ist nicht alles, aber viel. Neben dem Geld scheffeln, dass ich noch immer noch nicht so gut heiße, solange es noch Zinsen gibt, gibt es viele Möglichkeiten, um Gewinne im Leben zu erreichen. Ich werde nun wieder weiter in der Zwischenmenschlichkeit ausbauen und schauen, wo die Zinsen gemacht werden, damit ich mit jenen Menschen bessere Lösungen schaffen kann.

Zwischen uns Menschen, sprich in der Zwischenmenschlichkeit gibt es das Geben und Nehmen, das unter anderem in Form von Geld geregelt wurde. Was geben wir eigentlich tagtäglich? Was nehmen wir eigentlich tagtäglich? Wir brauchen das tägliche Brot und die Einsicht. Lieber Gott, bitte gewähre uns das überall, wo auch immer Menschen leben werden.

Zwischen uns Menschen, sprich in der Zwischenmenschlichkeit gibt es Kommunikation. Man kann nicht nicht kommunizieren. Stimmt das? Lieber Gott, ich wünsche mir, dass ich so wunderbar kommunizieren kann, wie es teilweise die Vögel untereinander können.

Zwischen uns Menschen, sprich in der Zwischenmenschlichkeit, gibt es Liebe.

Liebe ist geduldig, Liebe ist gütig. Liebe ist nicht neidisch, schafft nichts Böses, kennt keinen Stolz; sie ist weder grob noch selbstsüchtig, bleibt gegenüber Ärger gelassen und stellt sich kein Unheil vor, fällt nicht in Ungerechtigkeit, sondern erfreut sich der Gerechtigkeit. Liebe verteidigt alles, Liebe hofft alles. Liebe erträgt alles, sie erschöpft sich nie.

Lass mich die Liebe lernen, wie es uns Jesus vorgelebt hat.

Zwischen uns Menschen, sprich in der Zwischenmenschlichkeit, gibt es auch Fröhlichkeit 🙂 . Einen fröhlichen Geber hat Gott lieb. Lieber Gott, lass mich auch fröhlicher werden. 🙂 Hilf mir dabei, dass ich mir meinen Optimismus behalte und gute Laune haben kann.

Liebe Grüße Thomas Winterbacher, Buchautor

Prüfet Alles und das Gute behaltet.

Thomas Winterbacher

Lebe derzeit im Salzkammergut und bin Buchautor vom Fachbuch: "36 Schritte für e-business Entscheider". Ebenso gründete ich mehrere Internetunternehmungen.

7 Kommentare

Ein Tag des Friedens

AngebotBestseller Nr. 1 The United Nations: A Very Short Introduction (Very Short Introductions)
Bestseller Nr. 3 CHARTER OF THE UNITED NATIONS

Letzte Aktualisierung am 27.04.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die richtige Strategie!?

36 Schritte für e-business Entscheider PDF

In den Warenkorb

Schüttel mich!

Einen sicheren Freund erkennt man in unsicherer Sache.